Anstrengung, Anspannung und Ärger – Wie man Stress vermeidet

Stress kennen wir alle besser als Anspannung, Anstrengung und große Belastung, die uns im Alltag leider zu oft begegnet und uns eine Vielzahl von Steinen in den Weg legt. Aber was kann man gegen diesen Stress tun? Warum empfinden wir überhaupt Stress? Und wodurch wird er verursacht? Diese und weitere Fragen möchte ich beantworten, damit Ihr in Zukunft besser mit Stress umgehen könnt und es erst gar nicht dazu kommt, dass Ihr durch zu hohe Beanspruchung genervt werdet.

FEZblogger-im-Stress

Bald ist es wieder soweit: In wenigen Monaten bekommen die fleißigen Schüler und Schülerinnen wieder Zeugnisse. Damit diese gut ausfallen, müssen sie jetzt alles geben. Darüber hinaus werden sich in wenigen Wochen viele Schüler den Prüfungen stellen, um einen Schulabschluss zu erhalten. Viele dieser Schüler – einer davon bin ich – bereiten sich zur Zeit ununterbrochen darauf vor, um die schwierigen Prüfungen erfolgreich zu bestehen. Aber auch viele Erwachsene müssen sich einem stressigen Berufsleben stellen. So ist heutzutage fast jeder Mensch gestresst. Viele Menschen wissen aber nicht, wie sie mit dieser Anstrengung umgehen sollen und woher sie eigentlich genau kommt. 

Die Ursachen von Stress 

Jeder Mensch empfindet Stress unterschiedlich. Dieser wird jedoch meist von Aufgaben ausgelöst, die nicht mehr zu meistern sind. Ein gutes Beispiel ist – wie ich bereits erwähnt habe – die Schule oder der Arbeitsplatz. Stressend können aber auch Situationen im Alltag sein. So sind zum Beispiel Lärm, Schmerz oder Wartezeiten besonders nervig. Es kommt erschwerend hinzu, dass viele Menschen nicht mit Stress umgehen können und diesen innerlich aufbauen bis sie diese Anspannung nicht mehr aushalten können. Zu viel Stress kann aber leider auch Krankheiten verursachen. Dies ist zum Beispiel in manchen besonders anstrengenden Berufen der Fall.

Warum empfinden wir Stress?

Die Frage, wieso wir Stress empfinden, lässt sich mit Hilfe der Entwicklung des Menschen erklären. Früher war es nämlich überlebenswichtig, diese Anspannung zu empfinden. Denn unsere Vorfahren mussten bei Gefahr schnell reagieren können und mussten sich auf Kampf oder Flucht vorbereiten. Empfinden wir Stress, so schüttet unser Körper Stresshormone aus. Diese sorgen dafür, dass Blutdruck und Puls steigen, unsere Atmung schneller wird und sich die Muskeln anspannen. Außerdem stellt der Körper innerhalb von Sekundenbruchteilen neue Energie zur Verfügung und die Sinne werden geschärft.

Das sind wahre Stresskiller

Ein einfacher Weg Stress zu vermeiden ist die Ablenkung vom stressreichen Alltag. Das kann man unter anderem erreichen, indem man verschiedene Entspannungsmethoden in seinen Alltag integriert. Es hilft zum Beispiel regelmäßig eine kurze Pause einzulegen, um sich kurz auszuruhen. Des Weiteren sollte man dafür sorgen, dass man seine Freizeit möglichst belastungsfrei gestaltet. Es kann aber auch helfen sich durch sportliche Aktivitäten ablenken zu lassen. Auch Hobbys können zur Abregung beitragen. Mehr interessante Freizeitbeschäftigungen findet ihr in Annas Beitrag. Ein wahrer Stresskiller ist allerdings die Musik, die entpannend und aufheiternd wirkt. Im FEZ-Berlin könnt ihr euch zur Zeit beim musikfestival klangwelten musikalisch betätigen. Schließlich muss aber jeder selbst einen Weg für sich finden mit der immer wiederkehrenden Anspannung klarzukommen.

Quelle: apotheken-umschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.