Wir, die FEZblogger, sind nicht nur eine Gemeinschaft aus ein paar Jugendlichen des FEZ-Berlin, die zusammen gefunden haben, um über ihren Alltag und die Projekte im FEZ zu bloggen, sondern noch viel mehr: Wir sind Freunde. So kam es, dass wir auf Antons Idee freundschaftlich, ohne das Ziel Beiträge zu verfassen oder vom FEZ geschickt zu werden, zusammen zur IGA 2017 in die Gärten der Welt gingen.

Wir – David, Anton, Florian, Anna, Julia und Kristin – trafen uns am 24.05. um 14 Uhr am Haupteingang Kienberg und liefen zusammen durch die tollen Gartenanlagen der IGA. Wir fuhren ein paar mal mit der Seilbahn, die quer über das Gelände führt und können besonders die Fahrt mit einer Gondel mit gläsernem Boden empfehlen. Danach sahen wir uns die verschiedenen Gärten an. Von Wassergärten, bis zu den Gärten der Welt oder modernen Friedhofsgräbern gibt es eine sehr große Auswahl. Neu sind auch die Gärten, die aufgrund der IGA hinzukamen, der Englische Garten und die Tropenhalle, in der sich der ausgebaute Balinesiche Garten befindet.

Besonders gefiel uns das Labyrinth, welches ich als eines der Highlights des Ausflugs betrachte. Wir teilten uns in zwei Gruppen und machten daraus einen Wettbewerb, welche Gruppe als erste in der Mitte ankommt. Nach diesem anstrengenden kleinen Abstecher sonnten wir und noch ein bisschen auf den Liegen und gingen dann weiter.

Zum Ende trieben wir noch auf dem Spielplatz unser Unwesen, denn Spaß haben kann man in jedem Alter. Noch in Erinnerungen schwelgend, fuhr ein Großteil von uns am Abend noch zum McDonalds am Ostkreuz.

Ein schönes Frühlingsende euch allen und möge FEZblogger stets mit euch sein!

Von einem ungezwungenen Nachmittag unter Freunden auf der IGA

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.