Wir, die Fezblogger, waren auf der Ökoinsel und haben dort viel erlebt. Wir sind als erstes eine Runde mit der Feldbahn gefahren. Dort haben wir viel von der Umgebung des Fez gesehen und sind zum Beispiel an dem kleinen See des Fez vorbei gefahren. Nach unserem kleinen Ausflug gingen wir in das Gewächshaus und haben als erstes die Tomatenfische gefüttert und gelernt, wie es funktioniert. Denn wenn die Fische ihre Ausscheidungen ins Wasser ablassen und dieses Wasser mit den Ausscheidungen wird als Dünger verwendet. Nach dem ganzen Lernen über Fische und Tomaten konnten wir jeder selber noch eine Tomate ernten. Wir alle fanden, dass dies die allerbesten Tomaten waren, die wir je gegessen haben. Vor allem unser größter Tomatenfan der Gruppe Dylan. Er sagte, dass diese Tomaten sehr gut sind und das könnt ihr auch im Video sehen. Als wir fertig waren, durften wir auch noch andere Fische füttern. Das Flüsterphon haben wir auch getestet und es hat sehr gut funktioniert. Wir haben am Ende auch noch die Bienen besucht und dort konnten wir auch in den Bienenstock hineingucken. Es war alles in allem ein sehr spannender und lehrreicher Tag. Wenn ihr das alles auch sehen wollt, dann guckt euch gerne unser Video an oder ihr besucht auch selbst einmal die Ökoinsel im Fez.

Am Langen Tag der Stadtnatur

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.