Unter vielen interessanten Projekten, die auf der Maker Faire im FEZ-Berlin vorgestellt wurden, interessierte mich eines am meisten – Die Salus Publica Library.

Alles fing mit einigen Menschen an, die ein gemeinsames Ziel hatten. Sie wollten etwas für die nachhaltige Entwicklung tun –doch was? Es existieren so viele kleine Projekte, doch sollte es nicht einen Ort geben, wo all das Wissen gesammelt ist? Wo man sich treffen, Ideen sammeln, als Gemeinschaft Projekte ausarbeiten kann? Ein Wissenszentrum? Es entstand die Idee von der Bibliothek Salus Publica, einem Ort mit Medien, vielen Büchern, genug Platz für Treffen und Veranstaltungen, aber am meisten dafür gedacht, Ideen zu entwickeln und alles zu sammeln, um sie verwirklichen zu können, sozusagen ein Bibliotheks-Labor. Man kann dort neue Menschen kennen lernen, Ideen und Wissen sammeln.

Der lange Prozess begann: Es wurden Bücher gesammelt, Wissen, das fast im Müllcontainer gelandet wäre, Kooperationspartner wurden gesucht. Im Herbst 2020 soll die Bibliothek nun voraussichtlich eröffnet werden, ein Gebäude wird noch gesucht. Das Projekt ist vom hibisca e.V.

Zum Schluss möchte ich euch noch Florians Beitrag über „tetrapix“ und Oles Beitrag empfehlen.

SALUS PUBLICA Library – Wissen um Nachhaltigkeit für die Gemeinschaft

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.