Ehrlich gesagt fühlt es sich so an, als hätte ich den Rückblick auf das FEZblogger-Jahr 2016 erst gestern geschrieben. Aber es ein ganzes Jahr vergangen und seitdem ist viel passiert, über das es sich zu berichten lohnt. In diesem Sinne wollen wir noch einmal auf die vergangen 365 Tage schauen.

Die Berichterstattung der FEZblogger begann 2017 im Februar. Schon zu Beginn des Jahres gab es spannende Themen: Wir haben über die Veranstaltung „Alles Theater!“ berichtet und haben einen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Auch „One Billion Rising“ war eine interessante Aktion.

Im April wurde es bei uns geschichtlich. Denn wir haben uns mit Stolpersteinen und ihrer Geschichte beschäftigt. Unsere Entdeckung eines Stolpersteins in der Umgebung des FEZ-Berlin haben wir sogar in Bildern festgehalten und ein Video produziert. Wir gehen natürlich davon aus, dass Ihr es schon gesehen habt. 😉 Für die Nachholer und Nacholerinnen geht es hier zum Video.

Auch im Mai hatten wir viel vor: Die IGA war eines unserer Ziele außerhalb des FEZ-Berlin. Wir hatten zusammen einen entspannten Nachmittag auf der Gartenaustellung und haben das schöne Wetter genossen. Falls Ihr es dieses Jahr nicht auf die IGA geschafft habt, könnt Ihr Euch in unserem Bericht ein Bild von unserem Besuch und vom Gelände machen. Auch der Besuch des Kinder-Open-Air-Konzerts in der Kindl-Bühne hat uns viel Spaß gemacht.

Und im Juni gab es etwas Besonderes: Wir haben während der Veranstaltung „AchSOgehtdas!“ in der Bloghütte Unterstützung von Besucher*innen des FEZ-Berlin bekommen. Sie haben uns von ihrem Tag und ihren Erlebnissen berichtet. An drei Tagen haben wir zahlreiche Kommentare und Berichte gesammelt. Zum Ende des Schuljahres haben wir auch den Kletterwald in der Wuhlheide besucht und über den Jugendweiheverein Berlin/Brandenburg eine Sommerfahrt nach Blossin unternommen.

Im Juli und August ging es dann vor allem um die Sommerferien-Veranstaltung des FEZ: Wir haben eine Zeitreise unternommen und sind im Jahr 1517 gelandet. Eine spannende Erfahrung!

Mit den letzten Beiträgen im Oktober und November endete das FEZblogger-Jahr doch recht zügig. Während uns das Thema „Tod“ im Alice-Museum für Kinder beschäftigt hat, wurde auch rund um FEZ-Herbstferien „Phänomenien“ gebloggt.

Im Dezember haben wir traditionell das FEZblogger-Jahr ausklingen lassen: Mit dem Besuch des Stücks Pippi plündert den Weihnachtsbaum in der Astrid-Lingdren-Bühne im FEZ.

Auch in diesem Jahr hatten wir viel Spaß beim Schreiben und hoffen, dass wir im nächsten Jahr mindestens genauso viel Spaß daran haben werden. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal von Anna, unserer lieben FEZbloggerin, verabschieden. Sie hatte viele tolle Beiträge geliefert und musste leider umziehen und Berlin verlassen.

Wir wünschen Euch einen guten Rutsch in das Jahr 2018 und bedanken uns für Eure Treue!

2017 – Ein Blick auf das vergangene Jahr

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.