Berlin-Wahl 2016: Auch Kinder haben eine Stimme!

Parallel zum Weltkindertagsfest am Potsdamer Platz fanden die Berlin-Wahlen satt. Doch schon am 9. September 2016 hatten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Stimme bei der U18-Wahl zur Berliner Abgeordnetenhauswahl abzugeben. Diese Stimmen werden nicht gewertet, aber es ist immer spannend zu sehen, wie die Wähler*innen von morgen entscheiden würden. Hier findet Ihr alle Ergebnisse!

david_fezblogger_bild_wahlen

Neun Tage vor der echten Wahl haben knapp 30.000 zukünftige Wähler*innen ihre Stimme abgegeben. In ganz Berlin standen an diesem Tag fast 300 U18-Wahllokale offen. Die Wählerschaft war sehr vielfältig: Nicht nur Oberschüler*innen, sondern auch sehr junge Kinder sind zur Wahl gegangen. Die meisten Wähler*innen waren zwischen 13 und 15 Jahre alt. Zudem gab es ein leichten Überhang an Jungen.

Dieses Jahr konnte die SPD leicht dazu gewinnen und konnte mit ca. 24 % den ersten Platz holen. Die Grünen liegen mit ihren 21 % nur knapp dahinter. Die CDU, die bei den Jugendlichen eher unbeliebt ist, gewann rund zwei Prozentpunkte und erreichte knapp 15 %. Die Linke konnte ebenfalls gewinnen und erhielt über 10 % der Stimmen. Die Tierschutzpartei bleibt stabil bei 9 %. Die Piraten erreichten nur noch 6 %. Die FDP (3,1 %) und die AfD (3,7 %) blieben unter 5 %. Damit wären sie nicht im Abgeordnetenhaus vertreten. Die PARTEI konnte 3,0 % für sich gewinnen, die rechtsextreme NPD 1,4 %.

Alle Zahlen findet Ihr unter www.u18.org!

Die U18-Wahlen geben Kindern, die Möglichkeit ihre Meinung zu äußern. Dabei handelt es sich um ein wichtiges Kinderrecht. Viele weitere Kinderrechte sind uns auf dem Weltkindertagsfest am Potsdamer Platz begegnet. Hier lautete das diesjährige Motto des Deutschen Kinderhilfswerks und UNICEF Deutschland: „Kindern ein Zuhause geben.“ Es ruft dazu auf, Kindern eine Stimme zu geben und ihre In­te­ressen, Rechte und Bedürfnisse in Politik und Gesellschaft zu berücksichtigen. Mehr dazu lest Ihr in Kristins Beitrag

Wir freuen uns schon auf die nächste U18-Wahl im September 2017 – dann zur Bundestagswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.