FEZ-Geschäftsführer im FEZ MACHEN!-Interview

Wir haben FEZ-Geschäftsführer Thomas Liljiberg-Markuse exklusiv interviewt. Dabei wurde außerdem gefilmt. Das Video wird in Kürze in allen FEZ-Kanälen (Facebook, YouTube und auf der FEZ-Website) veröffentlicht werden. Was ich Thomas Liljiberg gefragt habe und was er geantwortet hat, könnt ihr schon jetzt hier nachlesen.

FEZ-Geschäftsführer Thomas Liljeberg-Markuse, Foto: FEZ-Berlin

FEZ-Geschäftsführer Thomas Liljeberg-Markuse, Foto: FEZ-Berlin

Dazu muss allerdings noch gesagt werden, dass die Antworten nicht wortwörtlich hier stehen, es ist eine Zusammenfassung der ausführlicheren Antworten von Herrn Liljiberg:

Was steckt hinter dem Begriff FEZ MACHEN?
Das Wort Fez kommt aus dem Französischen (la fête) und heißt Fest/Feier. Beim FEZ MACHEN! soll es Kindern und Familien nie langweilig werden. Sie sollen Freude und Spaß haben.

Was ist das Neue an dieser Veranstaltung?
Es werden neue Aktionen vorgestellt und alles gezeigt, was das FEZ-Berlin kann. Soll heißen, dass die verschiedenen Aktionen aus den verschiedenen Events zusammen gestellt werden. Man kann vieles von dem, was über das Jahr verteilt ist, an einem dieser Wochenenden, an denen FEZ MACHEN! stattfindet, ausprobieren.

Was gefällt Ihnen besonders am FEZ MACHEN! ?
Dass diese Angebot der für mich schönste, vollständigste und größte Kinderspielplatz Berlins ist. Und ich denke, so etwas gibt es nur hier im FEZ-Berlin.

Sie sind der Geschäftsführer. Was ist die Aufgabe eines Geschäftsführers? Was haben Sie sich vorgenommen?
Ein Geschäftsführer sorgt dafür, dass die Stellen des Personals immer besetzt sind, das Gehalt ausgeteilt wird und alle zufrieden sind. Vorgenommen habe ich mir, die Ideen der Kinder mehr in das FEZ miteinzubauen. Kinder sollen sich hier eine eigene Welt erstellen.

Sind Sie gern Geschäftsführer vom FEZ-Berlin?
Ja, denn das FEZ-Berlin ist ein Ort, der wirklich FEZ macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.