Premiere: Weihnachten in Lönneberga mit Michel

Traditionell zum Jahresende wird auf der Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ-Berlin ein neues Stück aufgeführt. Dieses Jahr wurde mit Spannung „Michel: Weihnachten in Lönneberga“ erwartet. Unsere Redaktion war wie gewohnt wieder ganz vorne dabei und berichtet in diesem Beitrag über das äußerst gelungene Stück.

Foto: Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ-Berlin

Schon eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung kommen Besucher*innen ins FEZ, um die besten Plätze im Saal zu erhaschen. Kurz vor 11 Uhr bewegt sich die Masse in Richtung Saal und wir nehmen auch unsere Plätze ein. Die allbekannte Durchsage „Bitte leise sein und Handys aus“ und schon erschienen die ersten Darsteller auf der Bühne.

Die Hauptstory des Stückes besteht darin, dass Michel wie immer nur Unfug macht und dafür von seinem Vater ständig bestraft wird, indem er ihn in den Schuppen sperrt. Seine Schwester „klein Ida“ will jetzt auch in den Schuppen, um Michels selbstgeschnitzte Holzfiguren zu begutachten. Michel rät ihr, wenn sie bestraft werden will, müsse sie Blödsinn machen, damit ihr Vater sie einsperrt.

Im Laufe der Geschichte decken Michel und seine kleine Schwester auf, dass die Leiterin des Armenhauses die Armen unmenschlich behandelt und alle Spenden für sich behält und den Armen nichts abgibt. Listig bringen Michel und Ida sie zur Strecke. Doch als ihre Eltern rausbekommen, was sie getan hatten, schien Michel wieder bestraft zu werden. Ob Michel in den Schuppen muss und was aus den Armen und der bösen Armenhausleiterin geworden ist, erfahrt ihr im FEZ auf der Astrid-Lindgren-Bühne.

Noch bis zum 29. Dezember könnt Ihr Euch das Spektakel im FEZ-Berlin anschauen und danach noch bis zum 4. Advent über den kreativen Kinderweihnachtsmarkt Adventiamo schlendern.

Adventiamo – Der Kreativer Weihnachtsmarkt für Kinder im FEZ

Zur Weihnachtszeit gehört natürlich der Weihnachtmarkt. Fast jeder geht dort mindestens einmal im Jahr hin. Im FEZ-Berlin gibt es in der Weihnachtszeit vom 26.11. bis 18.12.2016 den traditionellen Kinderweihnachtsmarkt Adventiamo.

Jedes Wochenende steht der Kinderweihnachtsmarkt unter einem anderen Motto. So kann man jedes Wochenende etwas neues erleben. Am 26. und 27. November war „Weihnachten woanders“ das Thema. Dort konnte man erleben, wie Weihnachten woanders gefeiert wird und was Kinder zur Weihnachtszeit in anderen Ländern basteln und spielen? Am 3. und 4. Dezember wurde viel gebastelt, weil „Weihnachtliche Werkelei“ auf dem Plan stand. Zum 3. Advent am 10. und 11. Dezember stand der Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Weihnachten früher“. Dort konnte man viel basteln, was früher die Kinder zu Weihnachten geschenkt bekommen haben. Zum Schluss am 17. und 18. Dezember wird viel zur russischen Märchenweihnacht gemacht. Dort kann man basteln, singen, tanzen und kochen.

Auch die FEZblogger waren dort und haben viel erlebt: FEZbloggerin Anna gibt Euch Tipps mit DIY- Ideen. FEZblogger Anton erzählt Euch etwas über die Premiere von „Michel: Weihnachten in Lönneberga“ und FEZblogger David gibt Euch einen exklusiven FEZblogger-Jahresrückblick. Und ich war auf dem FEZ-Berlin-Weihnachtsmarkt.

Bei der Wichtel Nähwerkstatt konnte man verschiedene Kuscheltiere, Säckchen, Socken, Wichtel und Schneemänner nähen. In der Papierwerkstatt konnte man Mobilées und ein „Licht und Schattenspiel“ basteln. Bei der Stern-Bastel-Aktion konnte man aus Papier Fenstersterne, Fröbelsterne, Familiensterne, Glitzersterne und Papierleuchten falten. Man konnte außerdem Kerzen tauchen. Mit verschiedenen Farben konnte man Kerzen gestalten. Außerdem konnte man Adventskränze und Gestecke stecken und gestalten. Beim „Figuren bemalen“ konnte man seiner Kreativität freien Lauf lassen und mit verschiedenen Holzfiguren und Farben seine Holzfigur gestalten. Wer selber Weihnachtsmann/-frau werden mochte, konnte in der Sporthalle ein Weihnachtsmann/-frau-Training absolvieren.

Ein weiteres Angebot war das Kerzen und Figuren aus Bienenwachs bauen, z.B. einen Bienenstab, Stumpenkerzen, Adventskerzen und Kiefernzapfen. Aus Lebkuchen konnte man Vogelhäuschen machen. Auch Weihnachtskugeln konnte man dekorieren.

Wisst Ihr, was Weihnachts Encaustic ist?

Auch ein Weihnachts Encaustic konnte man gestalten und zwar mit einem Bügeleisen und Wachsmalstliften. Wer es selber einmal ausprobieren will, kann ins FEZ-Berlin kommen. Teddybären konnte man selber herstellen. Glocken konnte man auch selber bemalen und es gab eine Kreativitswerkstatt, in der man alles, was man machen wollte, machen konnte und Cake Pops konnte man auch wieder backen.

Auch ein Bühnenprogramm wurde geboten: Jede Halbe Stunde kam der Weihnachtsmann mit seinen Wichteln und hat eine schöne Show gemacht.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Bis hoffentlich Januar
Euer FEZblogger Florian

1,2,3… Fertig ist die Weihnachtsbastelei!

Auf dem Kinderweihnachtsmarkt Adventiamo gibt es viele Bastelstände. Hier sind einmal zwei kinderleichte Basteltipps für ein weihnachtliches Feeling bei Euch zu Hause.

Foto: Anton

Tipp Nummer 1: Die Sternen Lichterkette

Ihr benötigt:

  • Kuchenteller als Schablone
  • Papier, Gold- oder Silberfolie
  • Nagelschere
  • Lichterkette
  • Klebeband

Zuerst schneidet Ihr Kreise mithilfe des Tellers aus, dann faltet Ihr den Kreis in der Mitte, sodass die Rundung genau aufeinanderliegt. Knickt diesen Halbkreis noch einmal, damit Ihr einen Viertelkreis erhaltet. Knickt das Papier noch weitere zwei Male jeweils mit der Kante aufeinander, bis Ihr ein schmales spitzes Dreieck erhaltet. Nun schneidet vorsichtig kleine Ecken in die Seiten Eurer Dreiecke. Schneidet die Spitze des Dreiecks ab und klappt das gefaltete Papier auseinander. Durch das kleine Loch in der Mitte des Papiers steckt ihr jeweils ein Licht der Lichterkette. Drückt den gebastelten Stern etwas zusammen und befestigt ihn mit Klebeband am Kabel.

Eine leichtere Alternative: Die Sterne lassen sich auch als Fenstersterne verwenden oder auf Weihnachtskarten kleben.

 

Tipp Nummer 2: Der bezaubernde Fensterengel

Ihr benötigt:

  • 3 Fichtenzapfen
  • 3 Holzkugeln (durchbohrt, 3,5 cm Durchmesser)
  • Juteschnur
  • Wollkordel in weiß (75 cm)
  • Filzstifte in rot und schwarz, Lackstift in weiß
  • Schwämmchen
  • Bohrer (2 mm Durchmesser)
  • Draht
  • Holzleim

In die Fichtenzapfen von oben Löcher (2 mm Ø) bohren. In diese wird ein Stück Draht gesteckt und fixiert. Ebenso in der Holzkugel befestigen. Dann mit der Juteschnur die Haare der Engel basteln. Eine Schnur als Aufhänger draußen lassen. Von der Wollkordel 25 cm abschneiden, zu einer „8“ legen und zusammenkleben. Die liegende „8“ nun von hinten mit einer Juteschnur an den Engel binden, vorne die Schnur zu einer Schleife binden. Zum Schluss das Gesicht aufmalen und mit einem Schwämmchen die roten Wangen auf tupfen.

Liebe Grüße aus dem FEZ
Eure Anna

Weihnachtsrituale weltweit – Wie feiert ihr Weihnachten?

Weihnachten steht vor der Tür. Am 24. Dezember beschenken wir wieder unsere Liebsten und verbringen eine besinnliche Zeit gemeinsam unterm Weihnachtsbaum mit einem leckeren Festtagsessen. Aber wie wird eigentlich im Rest der Welt Weihnachten gefeiert? Das möchte ich für euch im Folgenden klären. Aber auch unsere FEZ-Besucher/innen und unsere FEZblogger/innen haben wir befragt und für euch herausgefunden, wie und wo sie den heiligen Abend verbringen und welche Rituale es bei ihnen gibt.

Weihnachtsbaum im FEZ-Berlin, Foto: David

Weihnachtsbaum im FEZ-Berlin, Foto: David

Weihnachten ist schon ein sehr altes Fest. Und dem entsprechend haben sich in der gesamten Welt verschiedene Rituale entwickelt.

Beginnen wir unsere weihnachtliche Reise um die Welt in den USA. Hier wird Weihnachten sehr traditionsreich und mit vielen Bräuchen und Ritualen gefeiert. Für die meisten Amerikaner ist Weihnachten ein religiöses Fest. Besonders die Weihnachtsspeisen sind in den USA sehr vielfältig: Von Gänsebraten über Truthähne und Meeresfrüchte, alles wird Heiligabend verzehrt. Auch bei der Weihnachtsdekoration gibt es weitlaufende Traditionen. Jedoch verändern sich viele Rituale im Laufe der Zeit.

Und weiter geht es nach Island: In Island sind in der Vorweihnachtszeit Kobolde unterwegs. Diese Kobolde werden auch „Weihnachtskerle“ genannt und belohnen die braven Kinder mit Süßigkeiten und bestrafen die weniger braven Kinder mit Kartoffeln.

Auch in östlichen Ländern, wie Tschechien, Polen und im Balkan wird Weihnachten gefeiert. In den meisten osteuropäischen Ländern steht vor allem der Weihnachtsbaum im Mittelpunkt.

In vielen Ländern der Welt findet Weihnachten aber auch zu anderen Zeiten statt. Jedoch dominiert die Tradition, Weihnachten Ende Dezember zu feiern.

Die Besucher/innen des FEZ-Weihnachtsmarktes haben uns von ihren Plänen für Weihnachten erzählt: „Wir verbringen Weihnachten Zuhause mit unserer Familie.“, berichtete uns ein FEZ-Besucher. Zusammen mit ihrer Familie wollen sie einen Gänsebraten genießen. Andere FEZ-Besucher/innen brachten uns ebenfalls ihre Pläne mit ihrer Familie näher.

Auf der gesamten Welt gibt es unterschiedliche Rituale und Traditionen, wie Weihnachten gefeiert wird. Unsere FEZ-Gäste und unsere Blogger/innen feiern, wie in Deutschland und vielen anderen Ländern, mit ihrer Familie.

 

Kreative Ideen für die Weihnachtszeit

Endlich ist es wieder so weit. Die Weihnachtszeit hat begonnen und wir setzen uns zuhause zusammen mit unserer Familie an einen Tisch, reden und essen Plätzchen. Um die ganze Atmosphäre noch gemütlicher zu gestalten, gebe ich euch dazu hier Back- und Basteltipps.

Weihnachtsplätzchen, Foto: Kristin

Weihnachtsplätzchen, Foto: Kristin

Backrezept für Uromas Vanillekipferl

Zutaten:
250g Mehl
210g Butter
100g gemahlene Mandeln
80g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Puderzucker zum Wenden
2 Päckchen Vanillezucker zum Wenden

Arbeitszeit: 40 min
Backzeit: 20 min

Zubereitung:
Zutaten gut miteinander verkneten, sodass sie einen geschmeidigen Teig ergeben. und in Klarsichtfolie gewickelt für 30 min in den Kühlschrank tun. In der Zwischenzeit den gesiebten Puderzucker mit den 2 Päckchen Vanillezucker in einer verschließbaren Schüssel vermengen. Den Teig zu Rollen formen (Durchmesser 4cm). Dann zu 1-2cm dicke Scheiben schneiden, daraus die Kipferl formen. Diese aufs Backblech legen (mit Backpapier). Im Umluftherd bei 175 Grad 20min backen und wenn sie zu bräunen beginnen, herausnehmen.

Mürbeteig für Plätzen

Zutaten:
500g Mehl
300g Zucker
200g Butter
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz

Zubereitung:
Alles gut mischen, kühl stellen, den Ofen vorheizen und die Plätzchen bei 175 Grad backen.

Blumenkerze, Foto: Kristin

Blumenkerze, Foto: Kristin

Basteltipp: Blumenkerzen

Material:
elektrische Plastikteelichter
verschiedene Stoffe
Schere
Heißkleber

Anleitung:
Gewünschte Blumenformen aus dem Stoff schneiden und in der Mitte ein Loch lassen, um diesen an das Teelicht zu kleben (siehe Bild).
!Warnung! Bitte nicht an echten Kerzen ausprobieren! Die FEZblogger übernehmen keine Haftung!

Weihnachtskugeln, Foto: Kristin

Weihnachtskugeln, Foto: Kristin

Weihnachtsbaumkugeln

Material:
Styroporweihnachtskugeln (Bastelladen)
Stecknadeln ohne Kopf
verschiedene Pailletten

Anleitung:
Pailletten in gewünschter Kombi mithilfe der Stecknadeln an der Kugel feststecken (Stecknadel durch die Paillette und durch die Kugel stecken bis sie ganz bunt ist).

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Kristin 🙂

Adventiamo — Berlins kreativer Kinderweihnachtsmarkt

Das FEZ-Berlin ist in Weihnachtsstimmung: Bei Adventiamo können auch die „Weihnachtsmuffel“ Lust auf das Fest der Liebe bekommen. Überall lachende Kindergesichter, gut riechende Leckereien und ein Klavier spielender Weihnachtsmann, begleitet von seinem singenden Elfen.

Willkommen bei Adventiamo im FEZ-Berlin, Foto: David

Willkommen bei Adventiamo im FEZ-Berlin, Foto: David

An jedem der vier Adventwochenenden steht der Kinderweihnachtsmarkt „Adventiamo“ unter einem anderen Motto. Das Thema des 3. Adventwochenendes war: „Bei Oma unterm Weihnachtsbaum“.

Zwei Tage konnten Kinder in die Zeit zurückschauen, als es noch keine elektronischen Geräte wie Smartphones, Tablets und Playstations gab. Bei Oma unterm Weihnachtsbaum lagen Blecheisenbahnen, Spielsachen aus Holz, Puppen oder Teddybären. Im FEZ-Berlin gab es ein großes Angebot, um einmal zu schauen, wie das Spielzeug von Oma und Opa aussah. Die Kinder konnten sich z.B. selbstgemachte Puppen von Früher ansehen und kaufen. Sie konnten im Teddybärenatelier ihren eigenen Teddybär zum Leben erwecken. Außerdem konnten sie einmal selbst Lokomotivführer sein und eine alte Modelleisenbahn steuern. Doch man konnte sich auch kreativ austoben, indem man Keramik oder Ton für die Weihnachtszeit bemalte, seine eigene Seife herstellte oder eine Weihnachtskugel gestaltete. Im Angebot standen außerdem Bienenwachskerzen rollen oder Perlensterne basteln. Einige Tipps, die ihr auch selbst zu Hause ausprobieren könnt, hat Kristin in ihrem Blogbeitrag für euch zusammengestellt. Doch in der weihnachtlich Atmosphäre zusammen mit der Familie und Freunden macht das gleich viel mehr Spaß.

Wer sich selbst ein Bild vom vielseitigen Programm machen will, kommt am nächsten Adventswochenende 19.12.-20.12 2015 in das FEZ-Berlin und besucht den kreativen Kinderweihnachtsmarkt „Adventiamo“ zum Thema Russische Märchenwelt. Samstag von 13 – 19 Uhr und Sonntag 12 – 18 Uhr ist er geöffnet.

Frohe Weihnachten!
Eure Anna 😉