Promibesuch im FEZ

Bei unserer diesjährigen “Ho[sch]geldin Berlin” Veranstaltung gab es neben traditionellen und modernen Tanz- und Musikvorführungen auch Starbesuch aus der Kaberretistenbranche. Jilet Ayse, bekannt durch Ihre Youtube-Auftritte und auch in Kabarettgrößen wie “Bar Jeder Vernunft” oder “Nightwash” vertreten, trat im FEZ auf!

Unser Fezblogger Ole bewies echtes Journalistenblut und konnte sogar ein Interview mit ihr ergattern! Schaut doch mal rein, was Jilet zu sagen hat:

PS: Das mit dem filmen muss ich in der FEZitty aber noch besser lernen.. O_o

 

Ho[sch]geldin Berlin 2014

Deutsche Soccer Liga

Auch dieses Jahr waren wir – die FEZblogger – wieder beim Event Hoschgeldin Berlin dabei. Es wurden auch Spenden gesammelt, für das Grubenunglück in der Türkei. Das meiste spielte sich dieses Jahr draußen ab. Es gab viele Stände wo man kulinarisches aus der Türkei probieren konnte. Des weiteren gab es auch ein buntes Bühnenprogramm.

Stand an Stand – Boot an Boot

Doch es gab noch mehr. Es reihte sich Stand an Stand. So konnte man auch das Rollstuhl fahren üben, oder den Förderverein der Aziz Nesin Grundschule kennen lernen und unterstützen. Dazu kam die Möglichkeit seine Basketballfähigkeiten zu verbessern und sein Fussballkönnen zu stärken.

Bühnenprogramm

 

Doch zurück zum Bühnenprogramm, nicht nur der Kinderchor trat auf, nein es wurde auch türkische Musik gespielt. Am Abend trat dann auch noch die bekannte Kabarettistin Jilet Ayse auf. Alles in allem war Hoschgeldin auch dieses Jahr wieder ein gelungenes Event, auch wenn heute leider nur wenig Besucher da waren. Woran das wohl liegen mag? Schreibt es doch in die Kommentare!

Das Zauberschloss

Nun ist es endlich soweit! Tonks eröffnete – etwas verwirrt – das neue Schuljahr 2014.
Zu Beginn ertönte ein bedrohliches Knarren. Das Labyrinth – welches sich nie hätte öffnen sollen – öffnete sich. Und damit begann das Fiasko.

Darstellerfoto_Copyright_small

Das Zauberschloss, ein Event in den Winterferien, wird von über 100 Darstellern inszeniert. Nur durch diese ist das Zauberschloss was es ist: Eines der besten Events des Jahres. In über 30 Unterrichten können die Schülerinnen und Schüler ihre Zauberkünste erweitern. Es gibt auch Highlights, wie zum Beispiel die Zaubergrad-Prüfung – kurz ZAG. Dort können die Schüler ihr können unter Beweis stellen.

Dazu kommt noch das Quidditch-Tunier. Außerdem dann noch am Samstag die große Abschlussparty und am Sonntag der große Abschlussball. Doch seht selbst:

Mehr Videos und alles über das Zauberschloss erfahrt ihr hier.

„Unterwegs im Internet“ geht turbulent zu Ende

Der dritte Tag unseres FEZblogger-Workshops wurde von einem überraschenden Ereignis unterbrochen. Mitten in der Arbeitsphase kam plötzlich eine Frau in unseren Redaktionsraum gestürmt. Sie teilte uns mit, dass auf dem Flur vor unserem Raum ganz viel Rauch ist. Wir waren alle sehr besorgt, haben uns aber Mühe gegeben, nicht in Panik zu verfallen. Dann sind wir erstmal ins Foyer gegangen. Nach kurzer Zeit hat sich herausgestellt, dass es nichts Schlimmes war, nur Kunstnebel von der Theaterbühne :-D

Nach der ganzen Aufregung konnten wir dann aber die tolle Abschlusspräsentation genießen. Dort gab’s Schrottroboter, Internet-Rap mit Breakdance, Trick- und Greenboxfilme und gebastelte Plakate der Workshops zu sehen. Auch die FEZblogger haben von ihren Erlebnissen berichtet. Und nun sind sogar unsere heutigen Beiträge noch fertig geworden… ;-)

Es waren drei spannende Projekttage, die viel Spaß mit Euch gemacht haben! Hoffentlich entdeckt Ihr das eine oder andere wieder und stoßt auf etwas Neues… Wir freuen uns, wenn Ihr bald mal wieder bei uns im FEZ-Berlin und auf diesem Blog vorbeischaut! :-)

Schrottroboter, Computermäuse und elektronische Viren

Wir haben Kinder aus dem Schrottroboter-Workshop interviewt. Das waren Fabian, Arthur, Siri und Laura. Sie sind 9 und 10 Jahre alt. In ihrer Werkstatt bauten sie Schrottroboter. Wir hatten sie noch gefragt, was sie besonders toll fanden. Ihre Antwort war: Dass sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnten. Außerdem lernten sie, geschickter im Bauen zu werden.

Ein Beitrag von Arne und Gustav.